IG Wald miteinander

           

06.09.2021

Am 3. September fand in Wald auf dem Schäfli-Parkplatz unser zweites Openair-Konzert statt! Unser Bühnenwagen ist komplett umgebaut und neu gestaltet.

Das Konzert fand wie letztes Jahr auf dem Parkplatz hinter dem Restaurant Schäfli statt. Am nördlichen Rand des Dorfkerns bildet die geteerte Fläche eine grosse Terrasse mit einer schönen Aussicht auf Speicher und Rehetobel. Sie bietet im Normalfall Platz für etwa 500 Personen. Im Rahmen der Corona-Schutzmassnahmen musste die erlaubte Personenzahl auf 300 reduziert werden. Nach und nach strömte das Publikum auf den Platz. DJ Basti hatte den Bühnenwagen mit einer professionellen Anlage ausgerüstet und sorgte von Beginn an für den passenden Sound auf dem Platz.

 Bühnenwagen   Bar Grill

Für das weitere Openair Flair sorgten zusätzlich zum Bühnenwagen eine Bar mit Bier vom Zapfhahn und zusätzlich einer reichhaltigen Auswahl an Getränken. Der Grill mit Schnitzel und Würsten und der Pommesstand wurden vom TV Wald betrieben. Sitzgelegenheiten gab es an Tischen und Bänken oder auf Klappstühlen. Stehplätze standen an Apéro-Tischen mit Sonnenschirmen zur Verfügung. Daneben hatte es auf dem Platz genügend Fläche um sich zu bewegen, abzusitzen oder stehenzubleiben.

Um 19.30 Uhr ging das Bühnenprogramm los. Als erster betrat Clark S die Bühne. Ein junger Singer- Songwriter aus Altstätten. Er studiert noch an der Musikhochschule in Zürich und ist hauptsächlich solo unterwegs. Mit seiner variablen und klangvollen Stimme, begleitet von seiner Gitarre,  zog er mit feinen Eigenkompositionen und stilvollen Covers das Publikum in seinen Bann. Nach gut einer Stunde Spielzeit beendete Clark S mit einer Zugabe seinen Auftritt. Das Publikum war zufrieden und applaudierte seinen Abgang grosszügig. Ein junges aufsteigendes Talent hat einen Zwischenhalt in Wald gemacht.

ClarkS   99ef4d3e cbeb 4e68 9912 291a647d203c

Im Hintergrund bereiteten sich die Enderlin Chicks im Wohnwagen, der zum Backstage umfunktioniert worden war, auf ihren Auftritt vor. Die Zeit bis dahin überbrückte DJ Basti mit stimmungsvoller Musik. Martina und Lucky Enderlin sind zwei Schwestern, mit einer grossen Leidenschaft für die Musik. Aufgewachsen sind sie auf einem abgelegenen Bauernhof im idyllischen Appenzell. Ihre musikalischen Wurzeln sind bei der Volksmusik, denn schon als Kleinkinder standen sie mit ihrer Familie auf der Bühne. Der Country floss jedoch schon bald in ihr Blut und in ihre Musik, die deutlich mit Elementen des neuen Country-Pop versehen ist.

Enderlin Chicks 001   Enderlin Chicks 002

Freudig und mit viel Elan betraten sie die Bühne und legten los, begleitet von der virtuosen Geigerin Eva Wey. Vom Jodel über Bluegrass und waschechtem Country  verblüfften sie ihr Publikum auch mit Mundart-Liedern, inklusive ihrem neuesten Hit „Hächo“. Begleitet vom Sonnenuntergang und einer zunehmenden Dämmerung bereicherten sie den Abend mit stimmungsvollen Liedern aus ihrem Repertoire. Was gibt es Schöneres, als in diesem behaglichen Ambiente, zusammen mit Freunden oder Bekannten, begleitet von zauberhaften Musikerinnen, einfach langsam in den Abend zu schweben.

Die Liebhaber*innen verschiedener Musikstile kamen in dieser Phase des Konzerts alle auf ihre Rechnung. Auch der zweite Teil des Abends neigte sich langsam dem Ende zu. Der Platz hinter dem Schäfli war jetzt in Dunkelheit gehüllt. Nach einer letzten Zugabe verabschiedeten sich die Enderlin Chicks unter anhaltendem Applaus. Jetzt nahmen sie sich noch Zeit für gemütliches Zusammensein mit ihren Fans.

Andy MCSean 001   Andy MCSean 002

Andy McSean war schon länger auf dem Platz anwesend und hörte aufmerksam den vor ihm auftretenden Musikerinnen zu. Nachdem die Enderlin Chicks ihr Equipment abgeräumt hatten, fing er an, sich auf der Bühne einzurichten. Dort legte er einen schmucken Teppich aus, auf dem er seine Loopstation sorgfältig platzierte. Nach einem längeren Soundcheck wurden Gitarre, einzelne Rhythmen und Stimmenfragmente in die Station eingespeist. In der Folge kamen die Life-begleitung und sein Gesang dazu. Unerwartet dicht erklang ein selber produziertes Orchester auf der Bühne, welches die Lieder des Sängers rhythmisch untermalten. Was musste da alles zusammenpassen, damit im richtigem Moment mit dem Fuss der richtige Tonkanal angetippt bzw. gestoppt werden kann. Hier wurde dem Publikum ein neuer Sound geboten. Andy McSean‘s markante Stimme, die berührenden Texte, moderne Beats und hymnische Refrains prägten in diesem dritten Teil den Sound auf der Bühne. Ein prägendes Konzerterlebnis für Fans von handgemachter Musik und guter Unterhaltung bildete den Abschluss dieses Openairs.

image 20210509 123734

image 20210509 123829   kdjfu7

Das zweite Openair in Wald ist reibungslos über die Bühne gegangen. In gedämpfter Form und mit Rücksicht auf die durch den Gemeinderat erteilte Bewilligung bis um 04.00 standen und sassen noch etliche Gäste bis weit nach Mitternacht auf dem Platz. Im Vorfeld war viel gearbeitet worden - der Aufwand hat sich gelohnt. Etwa 130 musikbegeisterte Gäste, darunter eine grössere Zahl Auswärtige,  waren auf dem Platz anwesend. Schade, dass nicht mehr Wäldler*innen die Gelegenheit für Kultur im eigenen Dorf genutzt haben.

Es war eine Form des Miteinanders, das alle Anwesenden, inklusive der Musiker*innen, sichtlich genossen haben. Es liegt der IG Wald miteinander am Herzen, diese Art von Gemeinschaft und Kulturgenuss in Wald auch künftig weiter zu pflegen.

Danke an alle, die uns bei der Vorbereitung, am Abend selber und beim Aufräumen am Samstag unterstützt haben!

TB

Flyer als PDF 

2020.8.28 Ermatingen TG 17 scaled e1598793645486   Andy McSean Band2 Foto Kasimir Höhener 1024x683   99ef4d3e cbeb 4e68 9912 291a647d203cEnderlin Chicks                                      Andy McSean                                          Ckark S   

Plakat Openair 21